Institut Internationaler Handel und Nachhaltige Wirtschaft

Organisationsprofil

Organisationsprofil

Die Forschung im Institut Internationaler Handel und Nachhaltige Wirtschaft widmet sich vorrangig den Themengebieten Nachhaltige Wirtschaft und regionale Entwicklung, der digitale Transformation und Organisationsentwicklung sowie der Internationalisierung und dem internationalen Handel.

Praxisnahe Forschungsschwerpunkte

In Projekten, Studien und Auftragsarbeiten werden im Institut Themen aus unterschiedlichen Bereichen bearbeitet.

Der Themenbereich der Organisationsentwicklung umspannt die Förderung von agilen und resilienten Organisationen, die digitale Unternehmenstransformation – speziell im Hinblick auf mobiles Arbeiten –, Diversität und interkulturelles Management.

In Bezug auf die internationale Ausrichtung von Unternehmen und Organisationen wird im Institut im Bereich Exportwirtschaft und Internationalisierung geforscht. Der Fokus liegt hier auf der Standortwahl, Re- und Nearshoring, Finanzierung und der Gestaltung von Lieferketten.

Ergänzend dazu wird im Institut auch an den Grundmerkmalen einer funktionierenden Regionalökonomie geforscht. Die Forschung auf diesem Gebiet konzentriert sich auf die Regionalentwicklung und Clusterpolitik, die Stadtökonomie, regionale Innovationsnetzwerke, den kommunalen Wettbewerb sowie die Europäische Kohäsionspolitik.

Forschung zur Nachhaltigkeit wird als interdisziplinäres Thema verstanden, das sich in zahlreichen Forschungsprojekten wiederfindet. Im Institut wird dabei besonders an der Kreislaufwirtschaft, Gemeinschaften und Citizen Science und der Erstellung von aussagekräftigen Nachhaltigkeitsberichten geforscht.

Studiengänge des Instituts

Im Institut ist der Bachelor-Studiengang International Business Management, sowie die Master-Studiengänge International Business and Economic Diplomacy und Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement angesiedelt.

UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung

2015 einigten sich UN-Mitgliedstaaten auf 17 globale Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) zur Beendigung der Armut, zum Schutz des Planeten und zur Förderung des allgemeinen Wohlstands. Unsere Arbeit leistet einen Beitrag zu folgendem(n) SDG(s):

  • SDG 3 – Gute Gesundheit und Wohlergehen
  • SDG 4 – Qualitativ hochwertige Bildung
  • SDG 5 – Gleichberechtigung der Geschlechter
  • SDG 6 – Sauberes Wasser und sanitäre Einrichtungen
  • SDG 7 – Erschwingliche und saubere Energie
  • SDG 8 – Anständige Arbeitsbedingungen und wirtschaftliches Wachstum
  • SDG 9 – Industrie, Innovation und Infrastruktur
  • SDG 10 – Weniger Ungleichheiten
  • SDG 11 – Nachhaltige Städte und Gemeinschaften
  • SDG 12 – Verantwortungsvoller Konsum und Produktion
  • SDG 13 – Klimaschutzmaßnahmen
  • SDG 16 – Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen
  • SDG 17 - Partnerschaften für die Ziele

Fingerprint

Ergründen Sie die Forschungsthemen, in denen Institut Internationaler Handel und Nachhaltige Wirtschaft aktiv ist. Diese Themenbezeichnungen stammen aus den Arbeiten der Mitglieder dieser Organisation. Zusammen bilden sie einen einzigartigen Fingerprint.

Kooperationen und Spitzenforschungsbereiche der letzten fünf Jahre

Jüngste externe Zusammenarbeit auf Länder-/Gebietsebene. Tauchen Sie ein in Details, indem Sie auf die Punkte klicken, oder: