Die Europäische Allianz für Innovation und Nachhaltigkeitsbildung in Wohlfahrt, Natur und Tourismus

Projekt: Forschung

Projektdetails

Beschreibung

Der Tourismus ist ein wichtiger Motor der Weltwirtschaft und ein komplexes System, das die natürliche und städtische Umwelt, in der er stattfindet, sowie das Wohlergehen und die Kultur der Gastgemeinden beeinflusst. In den letzten Jahren haben Wirtschafts- und Umweltkrisen einen tiefgreifenden Wandel im Tourismussystem ausgelöst, der neue Bedürfnisse und potenzielle Märkte unter dem Banner der Nachhaltigkeit offenbart hat. Der Sektor ist jedoch noch immer unvorbereitet, unorganisiert und nicht bereit, darauf zu reagieren. Daher muss der Tourismus radikale Innovationen vornehmen, um diese Chancen zu ergreifen. WeNaTour ist ein europäisches Projekt, das durch das Programm Erasmus+ finanziert wird und darauf abzielt, neue Fachkräfte für nachhaltigen Tourismus auszubilden und neue Märkte zu erkunden. Das Wohlergehen der lokalen Gemeinschaften und der Schutz der Umwelt stehen dabei im Mittelpunkt der Strategien, um eine verantwortungsvollere und nachhaltigere Zukunft zu gestalten. Situation & Perspektive Die Post-Pandemie-Szenarien und Konflikte haben die bereits begonnenen Veränderungen weiter beschleunigt und die Arbeits-, Lebens- und Freizeitmuster der Bürgerinnen und Bürger der EU radikal verändert. Diese Veränderungen haben neue Bedürfnisse und Anforderungen geschaffen, die zu einem auf Natur und Nachhaltigkeit ausgerichteten Tourismus drängen. Neue Märkte wie der Wellness- und Naturtourismus sind im Wachstum begriffen. Der Tourismus wird zunehmend in die Wohlfahrt von Unternehmen integriert, während die Nachfrage nach Nachhaltigkeitszertifizierungen für Reiseziele und Wirtschaftsakteure sowie der Fokus auf barrierefreien Tourismus zunehmen. Obwohl sich das Tourismussystem in den letzten Jahren als widerstandsfähig erwiesen hat und zahlreiche Herausforderungen zu bewältigen waren, besteht nach wie vor ein Mangel an Fachkräften mit interdisziplinären Fähigkeiten und Kenntnissen über Governance-Systeme in Tourismusdestinationen. Dieses besondere Profil, das wir als "Manager:in für nachhaltige Tourismusdestinationen" bezeichnen könnten, muss sich erst noch etablieren, und WeNaTour hat sich zum Ziel gesetzt, Ausbildungsmöglichkeiten für Personen zu schaffen, die diesen Beruf anstreben. In diesem Zusammenhang hat der Tourismus die außergewöhnliche Chance, eine neue Richtung einzuschlagen. Strategien des Projekts WeNaTour zielt darauf ab, das Bildungsangebot im Bereich des nachhaltigen Tourismus und des Destinationsmanagements auf europäischer Ebene durch eine einzigartige Kombination von Theorie und Praxis zu verbessern. Dies soll durch die folgenden Maßnahmen erreicht werden: ● Erleichterung des Austauschs und der gemeinsamen Schaffung von Know-how zwischen europäischen Universitäten, lokalen Verwaltungen und Unternehmen aus verschiedenen Disziplinen, die oft nicht zusammenarbeiten. ● Förderung eines neuen, innovativen und multidisziplinären Online-Ausbildungsprogramms für nachhaltiges Tourismusmanagement, das sich sowohl an Student:innen als auch an Fachleute richtet. ● Bereitstellung von praktischen Erfahrungen zur Förderung der unternehmerischen Fähigkeiten von Studierenden, Forscher:innen und Fachleuten, um die wachsende Nachfrage nach effizienten und effektiven Lösungen zu bedienen. Darüber hinaus wird das Projekt Innovationen in der Tourismusbranche vorantreiben, indem es Wissen verbreitet und neue Praktiken in zwei aufstrebenden Märkten erforscht und testet: Wohlbefinden in Unternehmen und naturbasierter Tourismus für Gesundheit und Wohlbefinden. Das Projekt startet im Jahr 2023 und hat eine Laufzeit von drei Jahren. Es konzentriert sich in erster Linie auf die Partnerländer, darunter Italien, Rumänien, Österreich, Irland, Deutschland und die Niederlande. Die Ergebnisse werden jedoch auf europäischer Ebene durch eine umfassende internationale Allianz im Bereich des nachhaltigen Tourismus ausgetauscht. The European Alliance for Innovation and Sustainability Education in Welfare, Nature, and Tourism, called WeNaTour, is an Innovation Alliance project (ERASMUS-EDU-2022-PI-ALL-INNO) This project has been funded with support from the European Commission - Erasmus+ program under Grant Agreement No 101111561. Kontaktdetails Project Lead: University of Padua – Dept. of Cultural Heritage (IT) Prof. Nicola Orio Email: [email protected] Kontaktdetails IMC Krems University of Applied Sciences IMC Krems University of Applied Sciences Prof. (FH) Dr. Giancarlo Fedeli Email: [email protected] Offizielle Website: https://wenatour.eu/
KurztitelWeNaTour
StatusLaufend
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende24/04/23 → …

Projektbeteiligte

  • IMC Krems University of Applied Sciences
  • University of Padova (Projektpartner) (Leitung)
  • Etifor SRL (Projektpartner)
  • Meath Partnership Meath Community Rural and Social Development Partnership Limited (Projektpartner)
  • TrainingAid GbR (Projektpartner)
  • Nature Tourism Development (Projektpartner)
  • Technological University of the Shannon: Midlands Midwest (Projektpartner)
  • Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW (Projektpartner)
  • Transylvania University of Brasov (Projektpartner)
  • Innova SRL (Projektpartner)
  • Sano Touring Experience S.R.L. (Projektpartner)
  • Fachhochschule Kärnten Gemeinnützige Privatstiftung (Projektpartner)

Fördermittel

  • Erasmus+ Programme

UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung

2015 einigten sich UN-Mitgliedstaaten auf 17 globale Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) zur Beendigung der Armut, zum Schutz des Planeten und zur Förderung des allgemeinen Wohlstands. Die Arbeit dieses Projekts leistet einen Beitrag zu folgendem(n) SDG(s):

  • SDG 3 – Gute Gesundheit und Wohlergehen
  • SDG 4 – Qualitativ hochwertige Bildung
  • SDG 12 – Verantwortungsvoller Konsum und Produktion

Fingerprint

Erkunden Sie die Forschungsthemen, die von diesem Projekt angesprochen werden. Diese Bezeichnungen werden den ihnen zugrunde liegenden Bewilligungen/Fördermitteln entsprechend generiert. Zusammen bilden sie einen einzigartigen Fingerprint.