Integrierte nachhaltige Unternehmensführung von Familienunternehmen

Publikation: Beitrag in Buch/Bericht/KonferenzbandKapitelBegutachtung

Abstract

Der Ansatz der integrierten Unternehmensführung bietet ein konsistentes Rahmenwerk, welche von der normativen, über die strategische bis hin zur operativ-taktischen Ebene reicht. Die aktuelle Auseinandersetzung mit den Nachhaltigkeitsherausforderungen, wie z. B. Klimawandel und Ressourcenmangel und -effizienz fordert die Unternehmensführung zunehmend heraus, hier Lösungsansätze zu entwickeln. Familienunternehmen haben eine hohe volkswirtschaftliche Bedeutung und zählen oftmals sogar zu den Weltmarktführern. Die Besonderheit von Familienunternehmen liegt vor allem im Zusammenwirken der beiden Systeme Familie und Unternehmen. Während im Familiensystem das soziale System der Familie existiert, in dem Entscheidungen nach persönlichen Kriterien getroffen werden, sind im System Unternehmen ökonomische Kalkulationen sowie Fragen der Rentabilität für die Entscheidungsfindung relevant Aufgrund ihrer generationenübergreifenden, nachhaltigen Denkhaltung zählen Familienunternehmen oftmals zu den Vorreitern, wenn es um die Entwicklung nachhaltiger Lösungen geht.

Der vorliegende Beitrag fokussiert auf Philosophie und Vision, Kultur und Verfassung als zentrale Elemente der normativen Dimension, da diese für die Herausforderungen von Familienunternehmen zentrale Elemente darstellen. Werte sind dabei das unsichtbare Band zwischen Unternehmen, Familie und Stakeholdern.
OriginalspracheDeutsch (Österreich)
TitelIntegrierte nachhaltige Unternehmensführung
UntertitelKonzepte – Praxisbeispiele – Perspektiven
Redakteure/-innenKristin Butzer-Strothmann, Friedel Ahlers
ErscheinungsortBerlin, Heidelberg
Herausgeber (Verlag)Springer
Seiten107-124
ISBN (elektronisch)978-3-662-61168-5
ISBN (Print)978-3-662-61167-8
DOIs
PublikationsstatusVeröffentlicht - 19 Sep. 2020

Dieses zitieren